Dornröschen aufgeweckt

St. Ingbert – von der Gehnbach am Schlackenberg vorbei nach Rentrisch. Dort die B40 überqueren und östlich vom Stiefel rum über die A6 nach Sengscheid. Dann um den Schafkopf rum auf dem roten Reh – oder Ingoreh – bis zum Hüttenwanderweg. Vor dem Abgang zum Horstenbrunnen links runter Richtung Parkplatz. Kurz vor diesem treffe ich auf den Saarlandrundwanderweg. Da ist seit ein paar Wochen ein neues Hinweisschild und seit ein paar Tagen doch auch der Weg hoch zum Rotenkopf wieder begehbar. Seit mindestens drei Jahren war der Pfad zugewuchert und unpassierbar. Dornröschenschlaf!? Dank dem Leserreporter und in dem Falle auch der Saarbrücker Zeitung wurde der nicht gerade wanderfreundliche Zustand behoben. Dank an die verantwortliche Stelle!

Nun ging es also über den Roten- und Betzenkopf auf dem Saarland-Rundwanderweg zurück bis Ensheimerstraße. Durch den Schmelzerwald an der Hütte des Schützenvereins vorbei über die Schmelz wieder zurück zur Gehnbachstraße.

http://www.gpsies.com/map.do?fileId=qesgqgdrblauwljw

Über saarwanderer

Rentner - Zeit zum Wandern - wandere um unterwegs zu sein
Dieser Beitrag wurde unter Wandern abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s