Auf fremden Pfaden zum Hoferkopf

Von Schüren den Henrikusweg hinab ins Ruhbachtal und eine Weile dem Karl-May-Weg gefolgt. Dann am ersten Querweg gen Altenwald und dann wieder auf fremden Pfaden durch die Sandkaul die Schautafeln abgelaufen. Nach der Andachtsstätte gings auf kurzem Weg zum Hoferkopf. Gut gespeist und gestärkt dann wieder auf kürzestem Weg nach Schüren.

Über saarwanderer

Rentner - Zeit zum Wandern - wandere um unterwegs zu sein
Dieser Beitrag wurde unter Wandern abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s