Rund ums Woogbachtal

Bei uns heißt es Ensheimer Gelösch. Start an der Woogbachtalstube. Sind da Betriebsferien? Wir gehen erst mal los. Auf dem Brunnenweg hoch am Westwallbunker vorbei schon mal ein kräftiger Anstieg. Doch dann geht es flach rund ums Tal. Gut, dass der Boden leicht gefroren ist. Sonst würden wir auf weiten Strecken im Matsch versinken. An der Spinne gönnen wir uns im Unterstand eine kleine Pause. Herrlicher blauer Winterhimmel. Folgen dann dem Schild Dorndorfhütte. Da war ich noch nie. Sieht einladend aus. Muss ich Sonntags mal hin. Ein endlos scheinender Pferdewandertrampelmatschpfad bremste unser flottes Marschtempo bis zum Asphaltpfad an der Thalmühle. Dort ist doch tatsächlich ein rauschender Wasserfall zu bewundern! Zurück an der Woogbachtalstube. Leider geschlossen. Schade.

14,4km, 3:12 h ohne Pausen, 225m Anstieg gesamt.
Der Link zum Brunnenweg: http://www.ensheimer-brunnen.de/html/der_brunnenweg.html

Über saarwanderer

Rentner - Zeit zum Wandern - wandere um unterwegs zu sein
Dieser Beitrag wurde unter Wandern abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s