Meraner Höhenweg

Start von Dorf Tirol aus. Mit der Seilbahn zum Hochmuth, dann den Rucksack geschultert und losmarschiert. Unsere vorgebuchten Stationen waren Giggelberg, Katharinaberg, Eishof und Pfelders. Vom Zeppichl sind wir bis Sankt Martin abgestiegen und mit dem Bus zurück ins Dorf Tirol. In 37 Stunden 83 km mit rund 5000 „überwundenen“ Höhenmetern bergauf haben mich dann doch richtig gefordert. Wer rauf geht muss auch wieder runter, in den Bergen auch nicht gerade einfach. Ohne das regelmäßige Training zweimal die Woche mit durchschnittlich 12 km Wegstrecke hätte ich das kaum geschafft. Der Rucksack mit anfänglich 12 Kilo ist eine besondere Sache – bei der nächsten Tour wird es weniger sein. Es waren einige Gruppen, Paare und einzelne Wanderer in beiden Richtungen unterwegs. Manche waren ganz schön flott. Und einige hatten so ihre eigenen Geschichten – sehr interessant. Das Wetter war uns hold. Mein Freund wird wohl einige Bilder einstellen. Sein Blog ist „wandererzwo.wordpress.com“

Über saarwanderer

Rentner - Zeit zum Wandern - wandere um unterwegs zu sein
Dieser Beitrag wurde unter Wandern abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s